Was tut die Gemeinde Winsen (Aller) eigentlich zum Thema „Klimaschutz“?

Wenn Sie sich diese Frage bereits gestellt haben, dann liefert Ihnen dieser Artikel die passende Antwort.

Als umweltbewusste Kommune im Landkreis Celle setzt sich auch die Gemeinde Winsen (Aller) für den Klimaschutz ein. Aber was genau versteht man eigentlich unter Klimaschutz? Bei dem Begriff „Klimaschutz“ handelt es sich um einen Sammelbegriff für Maßnahmen, die der durch den Menschen verursachten globalen Erwärmung entgegen wirken sollen. Klassische Beispiele sind Strom zu sparen, den Papierverbrauch zu reduzieren und die umweltbewusste Nutzung des PKWs. Aber auch darüber hinaus passiert etwas in der Gemeinde Winsen (Aller). Was genau, zeigt Ihnen die folgende Auflistung.

Bürgerbus:
Der Bürgerbus ist seit 2004 im Einsatz. Der Verein Bürgerbus Winsen (Aller) e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, die Busverbindung,  zwischen den Außendörfern Bannetze, Thören, Meißendorf und Walle mit dem Hauptort zu verbessern. Dabei sind die Einwohner aus den eher abgelegenen Ortschaften ein Stück weit mobiler und nicht gezwungen, wegen Kurzstrecken ins Zentrum ein eigenes Auto anschaffen zu müssen.

Winsen-Mobil:
Die Wirtschaftsbetriebe Allertal GmbH ist im Besitz eines Kleinbusses. Dieses Fahrzeug kann von Vereinen, Verbänden, Feuerwehr und anderen Institutionen zu günstigen Konditionen gemietet werden. Ähnlich wie beim Bürgerbus sorgt die Gemeinde Winsen (Aller) dafür, dass weniger Fahrzeuge auf unseren Straßen unterwegs sind und dieses wirklich nur bei Bedarf genutzt wird.

LED-Beleuchtung:  
LED-Leuchtmittel benötigen durchschnittlich nur ein Fünftel der Energie einer herkömmlichen Glühbirne und haben außerdem eine längere Lebensdauer. Aus diesem Grund wird in der Gemeinde Winsen (Aller) nach und nach die komplette Straßenbeleuchtung (insgesamt 2.166 Straßenlaternen) auf LED-Beleuchtung umgerüstet. Bisher wurde rund die Hälfte der Straßenlaternen mit energiesparenden LED-Lampen ausgestattet, was sich auch schon bei den Stromverbräuchen deutlich bemerkbar gemacht hat. Außerdem wird in den kommunalen Gebäuden der Gemeinde Winsen (Aller) die Beleuchtung auf LED-Leuchtmittel gewechselt. 

Ausbau der Radwege:
Damit die Einwohner der Gemeinde Winsen (Aller) öfters vom Auto zum Fahrrad wechseln, ist eine Verbesserung des Radwegenetzes in Planung. Hierbei soll speziell die Verbindung der einzelnen Ortschaften untereinander optimiert werden.

Erneuerbare Energien:  
Die Gemeinde Winsen (Aller) nutzt zudem die Sonnenenergie, um die Umwelt zu schonen. So wurden auf dem Schwimmbadgebäude und der Wilfried-Hemme-Halle bereits Photovoltaikanlagen installiert. Außerdem befinden sich im Gemeindegebiet bisher zwei Biogasanlagen und vier Windkraftanlagen. Durch den Bau eines Wasserrades in Bannetze soll zudem auch bald von der Wasserkraft profitiert werden.

Energiekoffer in der Oberschule:
In der Oberschule Winsen (Aller) wurde ein Energiekoffer angeschafft. In diesem Koffer befindet sich unter anderem ein Strommessgerät, ein Feuchtigkeitsmessgerät, ein Gerät zur Messung der Lichtstärke usw. Pro Klasse gibt es zwei Energiebeauftragte die beispielsweise Fragebögen erarbeiten, um ihren Klassenkameraden  das Thema „Klimaschutz“ näher zu bringen.

Dies sind einige erwähnenswerte Projekte, die von der Gemeinde Winsen (Aller) bereits umgesetzt wurden. Viele Projekte wie E-Tankstellen, Car-Sharing und E-Dienstfahrzeuge stehen aber bereits in den Startlöchern und sollen in den nächsten Jahren in Kooperation mit der LEADER-Region Aller-Leine-Tal umgesetzt werden, um weiterhin der Umwelt etwas Gutes zu tun und den Kampf gegen die globale Erwärmung fortzusetzen.  

Wenn auch Sie etwas für den Klimaschutz tun möchten, dann reichen oft schon Kleinigkeiten. Sie tun der Umwelt zum Beispiel schon etwas Gutes, wenn Sie beim Verlassen eines Raumes das Licht ausschalten.  Viele gute Tipps wie Sie zu Hause klimafreundlicher leben können finden Sie unter www.mein-klimaschutz.de. Bei dieser Homepage handelt es sich um eine Mitmachkampagne im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU).