POL-CE: Verstöße gegen die Corona-Verordnung - Polizei leitet OWi-Verfahren ein

Polizeibeamte stellten am frühen Montagabend eine Vielzahl von Corona-Verstößen in unmittelbarer Nähe des Celler Impfzentrums fest. Im Rahmen der turnusmäßigen Kontrollen fielen den Beamten mehrere Jugendliche im Bereich der Skateranlage auf, die in kleineren Gruppen zusammenstanden, ohne eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen oder Abstände einzuhalten. Diese Gruppen vermischten sich auch fortlaufend untereinander. Die Beamten nahmen die Personalien von 31 Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 19 Jahren auf und lösten die Ansammlung anschließend auf.

Während sich der Großteil der Jugendlichen einsichtig zeigte, verhielten sich wenige eher diskutierfreudig. So unterlagen einige der irrigen Annahme, dass ihnen ein in der Schule durchgeführter Schnelltest diese Art des lockeren Umganges untereinander erlauben würde.

Wichtig ist es an dieser Stelle zu erwähnen, dass auch ein Negativtest nicht von der Verpflichtung des Tragens einer Mund-Nasen-Bedeckung und der Einhaltung des Mindestabstandes entbindet.