Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Wolthausen

Am 25.01.2019 fand im Feuerwehrgerätehaus die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Wolthausen statt. Ortsbrandmeister Henning Schmidt freute sich, neben zahlreichen aktiven Kameraden, auch Kameraden der Altersabteilung, sowie fördernde Mitglieder begrüßen zu dürfen. Weiterhin nahmen auch einige Ehrengäste teil. Von der Verwaltung wurden Amtsleiter Dirk Burghadi und aus dem Fachbereich I Herr Thorsten Bock begrüßt. Außerdem nahmen der stellvertretende Kreisbrandmeister Willi Lucan, Gemeindebrandmeister Oliver Hermann und Ortsbürgermeister Christian Peters an der Versammlung teil.

Neben den Ehrengästen wohnten auch Vertreter der Partnerwehren der Freiwilligen Feuerwehr Wolthausen der Versammlung bei. So waren der Stellvertretende Ortsbrandmeister Hans-Jürgen Plückhahn aus Hassel, sowie fünf Kameraden der Partnerwehr aus Erxleben (Altmark), mit ihrem Wehrleiter Ronald Schultze, in Wolthausen zu Gast. Erstmalig nahmen auch 2 Vertreter unserer Patenkompanie des Fliegerhorst Faßberg an der Versammlung teil.

Nach der Begrüßung rief Ortsbrandmeister Schmidt zu einer Schweigeminute der 2018 verstorbenen Kameraden Ferdinand Küster und Willi Peters, sowie aller außerhalb Wolthausens verstorbenen Einsatzkräften, auf. Nach Lesung und Genehmigung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung trug Henning Schmidt den Bericht aus 2018 vor. Er berichtete u. a., dass die Ortsfeuerwehr Wolthausen zurzeit 27 aktive Feuerwehrleute mit einem Altersdurchschnitt von 43,5 Jahren und 14 Mitglieder in der Altersabteilung zählt. Weiterhin unterstützen die Ortswehr 63 fördernde Mitglieder. Dafür Vielen Dank! Aufgrund des hohen Altersdurchschnitts und der schrumpfenden Mitgliederzahl rief Henning Schmidt dazu auf mehr Werbung für die Freiwillige Feuerwehr im Dorf zu machen, da Nachwuchs dringend benötigt sei.

2018 musste die Einsatzabteilung, auch Aufgrund der heißen Sommermonate, zu vier Brandeinsätzen ausrücken. So kamen 133 Einsatzstunden zusammen. Für Dienst- und Ausbildungsbetrieb wurden insgesamt 1710 Stunden aufgewendet. Davon leistete Marcel Schrader mit 116,5 Stunden die meisten außerhalb des Kommandos.

Nachdem Gemeindebrandmeister Oliver Hermann und stellv. Kreisbrandmeister Willi Lucan Ihre Berichte abgeschlossen hatten, trugen die anwesenden Ehrengäste Ihre Grußworte vor.

Unter dem Punkt Neuwahlen wurde Elke Schmidt zur Kassenwartin wiedergewählt. Dennis Ziegenberg löste Henning Schmidt als Gerätewart ab. Oliver Stechmann übernahm den Fachbereich Presse und Öffentlichkeitsarbeit von Karsten Beckmann. Die Kasse wird von dem neuen Kassenprüfer Kai Beckmann auf ihre Richtigkeit geprüft.

Ortsbrandmeister Henning Schmidt beförderte die Feuerwehrmann-Anwärter Marc Köslin und Marcel Schrader zum Feuerwehrmann. Karsten Beckmann wurde vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Weiterhin wurden Frank Buhr zum Oberlöschmeister und Henning Schmidt zum Hauptlöschmeister befördert.

Eine besondere Ehrung wurden Willi Bußmann und Hermann Hellmann ausgesprochen. Beide engagieren sich seit nunmehr 60 Jahren in der Freiwilligen Feuerwehr. Dafür wurden ihnen das Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für 60-jährige Mitgliedschaft in Gold verliehen.

Nach den vorgenommenen Ehrungen schloss Ortsbrandmeister Henning Schmidt die Versammlung mit dem Wahlspruch der Feuerwehr „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“ und dem Jahresmotto 2019 des Landesfeuerwehrverbandes „Zukunft gestalten - Deine FEUERWEHR!“