Archivierte Berichte

Hier finden Sie ausschließlich archivierte Berichte aus unserer Rubrik "Aktuelles" / "amtl. Bekanntmachungen" - aktuelle Satzungen z.B. finden Sie auf der Seite Ortsrecht

Was lange währt …

Zwei Einrichtungen, die für unseren Tourismus von wichtiger Bedeutung waren und sich auch bei unseren Bürgerinnen und Bürgern großer Beliebtheit erfreuten, werden wiederbelebt. Die Rede ist von der Heidefläche in Verlängerung der Wolthäuser Straße, die seit vielen Jahren ein armseliges Dasein fristet und der Wassertretanlage in Krainhöpen, die vor zwei Jahren aufgrund ihrer Baufälligkeit stillgelegt werden musste.

Die Wassertretanlage soll nach Genehmigung des Haushaltes, so waren sich alle Mitglieder im zuständigen Fachausschuss einig, komplett neu an der bereits bekannten Stelle aufgebaut werden. Dazu gehören eine neue Treppe, Handläufe sowie Tische und Bänke. Dieser beliebte Anlaufpunkt von Radfahrern und Wanderern wird mit Sicherheit innerhalb kürzester Zeit wieder ein beliebtes Ziel für Jung und Alt.

Ebenfalls auf der Tagesordnung für Sonntagsspaziergänge stand lange Zeit unsere Heidefläche. Durch zunehmende Verkrautung und unzureichende Pflege aufgrund knapper Kassen ist dieses einstmals besonders schöne Stück Natur zu einem trostlosen Flecken geworden, der zuletzt mehr Ärgernis als Anziehungspunkt war.

Immer wieder brachten Bürgerinnen und Bürger bei verschiedensten Anlassen ihr Anliegen vor, dass hier umgehend etwas geschehen müsse, wenn man die Heidefläche erhalten wolle. Auch hier herrschte nun Einigkeit im zuständigen Ausschuss, dass mit einer vollständigen Rekultivierung in diesem Jahr begonnen werden soll.

Hierzu werden erfahrene Fachleute für Heideflächen hinzugezogen, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen. Kaum wurde das Vorhaben bekannt, da meldeten sich schon erste Sponsoren, die dieses Vorhaben gern unterstützen möchten, da ihnen die Heidefläche persönlich und auch als Vermarkter im Tourismusbereich sehr am Herzen liegt.

So können also 2017 zwei lange aufgeschobene Projekte in die Tat umgesetzt und zu einem guten Ende für alle, die Freude an diesen Einrichtungen haben, gebracht werden.

Dirk Oelmann
Bürgermeister