Archivierte Berichte

Hier finden Sie ausschließlich archivierte Berichte aus unserer Rubrik "Aktuelles" / "amtl. Bekanntmachungen" - aktuelle Satzungen z.B. finden Sie auf der Seite Ortsrecht

Neue Verteilquote für Asylsuchende

Landkreis muss ab sofort bis Ende Januar 2016 insgesamt 1.311 Menschen aufnehmen

Celle (lkc). Städte und Gemeinden im Landkreis Celle müssen bis Ende Januar 2016 insgesamt 1.311 Asylsuchende aufnehmen. Der Bundesinnenminister hatte am 20. August die Prognose bekannt gegeben, dass in Deutschland dieses Jahr insgesamt 800.000 Asylsuchende erwartet werden.

Für Niedersachsen bedeutet dies, dass zwischen dem 31.Juli 2015 und dem 31. Januar 2016 45.000 Menschen aufgenommen werden müssen. Auf Grundlage dieser Zahlen hat die Landesaufnahmebehörde Braunschweig (LAB) mitgeteilt, dass das Land dem Landkreis Celle ab sofort bis Ende Januar 2016 voraussichtlich 1.311 Personen zuweisen wird. Nach den bisherigen Planungen war der Landkreis für diesen Zeitraum von einem Kontingent von ca. 700 bis 800 Personen ausgegangen. Damit hat sich die Zahl der nun aufzunehmenden Menschen annähernd verdoppelt.

Landrat Klaus Wiswe hat umgehend den Oberbürgermeister und die Bürgermeister informiert. Hier ein Auszug aus seinem Schreiben:

„Mir ist bewusst, dass diese neuen Zahlen Ihre Städte und Gemeinden vor enorme Herausforderungen stellen. Wir alle wissen nicht, ob sich die Zahl von 1.311 Personen im Laufe des Herbstes weiter erhöhen wird. Wie sich die Entwicklung im kommenden Jahr darstellen wird, ist zurzeit in keinster Weise abzusehen. Bisher ist es aufgrund Ihres außerordentlichen Engagements gelungen, alle Asylsuchenden im Landkreis dezentral unterzubringen.

Dieses Konzept wird nun wahrscheinlich an seine Grenzen verstoßen, auch wenn ich der festen Überzeugung bin, dass wir es, soweit wie möglich, weiterverfolgen sollten. Um die nun ankommenden Personen unterzubringen, bedarf es einer erheblichen Kraftanstrengung Ihrerseits, für die ich mich bereits heute bei Ihnen herzlich bedanken möchte. Sie können sich sicher sein, dass der Landkreis Celle Sie in dieser schwierigen Situation nach Kräften unterstützen wird."

In der Kreisverwaltung wurde eine hausinterne Arbeitsgruppe eingerichtet, die ergebnisoffen Optionen prüft, wie der Landkreis den Kommunen kurzfristig und unbürokratisch helfen kann. Dazu werden diese derzeit daraufhin abgefragt, welche die gravierendsten Probleme sind, die sich konkret der jeweiligen Stadt oder Gemeinde aufgrund der angekündigten Zuweisungen stellen werden.

Bereits am kommenden Dienstag, den 15. September wird der Kreisausschuss über eine Vorlage abstimmen, nach der der Zuschuss des Kreises für die soziale Betreuung von Asylbewerbern von 25 auf 50% angehoben werden soll. Darüber hinaus hat Landrat Wiswe veranlasst, dass alle notwendigen Schritte eingeleitet werden, um die Mittel des Wohnraumförderprogramms des Landkreises aufzustocken. Mit diesem Programm fördert der Landkreis die Wiederherrichtung von Wohnraum zur Vermietung an Asylsuchende.

Bürgerinnen und Bürger, die über freien Wohnraum verfügen und diesen an Asylsuchende vermieten möchten, können sich an die örtlichen Rathäuser wenden oder mit dem Sozialamt des Landkreises unter der Nr. 05141/916-4006 Kontakt aufnehmen.

Der Landkreis hat anhand der Zahl von 1.311 Personen die neuen Verteilquoten für die Städte und Gemeinden im Landkreis berechnet:

  • Stadt Celle 547
  • Stadt Bergen 111
  • Gem. Eschede 44
  • Gem. Faßberg 43
  • SG Flotwedel 76
  • Gem. Hambühren 54
  • SG Lachendorf 89
  • GfB Lohheide 10
  • Gem. Südheide 75
  • SG Wathlingen 126
  • Gem. Wietze 53
  • Gem. Winsen 83
    insgesamt 1.311

Für weitere Auskünfte steht Dr. Thomas Walter als Ansprechpartner zur Verfügung (Thomas.Walter(at)lkcelle.de; 05141/916-1720).