Archivierte Berichte

Hier finden Sie ausschließlich archivierte Berichte aus unserer Rubrik "Aktuelles" / "amtl. Bekanntmachungen" - aktuelle Satzungen z.B. finden Sie auf der Seite Ortsrecht

Landrat Wiswe ehrt Ferdinand Hoppenstedt aus Wolthausen

Jahrzehntelanger Einsatz für die Kriegsgräberfürsorge

Celle (lkc). Für seine jahrelange Sammlertätigkeit im Rahmen der Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge wurde heute Ferdinand Hoppenstedt aus Wolthausen vom Vorsitzenden des Kreisverbandes Celle, Landrat Klaus Wiswe geehrt.

Begleitet wurde er von Christian Peters, Ortsbürgermeister von Wolthausen/Stedden, der diese Ehrung initiiert hatte. „Leider lässt sich der Gesamtbetrag, den Herr Hoppenstedt für die Deutsche Kriegsgräberfürsorge gesammelt hat, heute nicht mehr genau feststellen. Allein in den Jahren von 2001 bis 2014 haben Sie in den Ortschaften Wolthausen und Wittbeck nachweislich einen Betrag in Höhe von 10.725,01 Euro gesammelt, und das bei einer Einwohnerzahl von ca. 600 Mitmenschen. Hierfür möchte ich Ihnen meinen ausdrücklichen Dank aussprechen", betonte Wiswe in seiner Ansprache.

Ferdinand Hoppenstedt hat bereits in jungen Jahren angefangen für die Kriegsgräber zu sammeln. Nach eigenen Angaben hat er 1958 zunächst als Privatperson für die Kriegsgräberfürsorge gesammelt und später dann gemeinsam mit der Feuerwehr und auch für den Ortsrat Wolthausen. Auch bei anderen Gruppen, die in Wolthausen für die Kriegsgräberfürsorge gesammelt haben, hat Herr Hoppenstedt sich beteiligt.

Der heute 75-jährige hatte sich zum Ziel gesetzt, mindestens die 10.000 Euro-Grenze zu erreichen bevor er sich aus der Sammlung zurückzieht und in den verdienten Ruhestand geht. Das hat er also mehr als geschafft.