Archivierte Berichte

Hier finden Sie ausschließlich archivierte Berichte aus unserer Rubrik "Aktuelles" / "amtl. Bekanntmachungen" - aktuelle Satzungen z.B. finden Sie auf der Seite Ortsrecht

Kindeswohl in der Jugendarbeit

Jugendleiter absolvieren erfolgreich Fortbildung zur JuLeiCa-Verlängerung

Celle (lkc). 23 Jugendleiterinnen und Jugendleiter der Gemeindejugendpflegen, des Jugendrotkreuz, der Stiftung Linerhaus, der Jugendfeuerwehr, der DLRG und verschiedener Kirchengemeinden nahmen kürzlich im Jugendhaus Hambühren an einer ganztägigen Fortbildung der Kreisjugendpflege Celle über das Thema „Kindeswohl in der Jugendarbeit" teil. Damit erwarben sie einen Nachweis zur Verlängerung der Jugendleiter-Card (JuLeiCa).

Die Referentinnen Anja Werner und Heike Welzer-Khemiri von der Erziehungsberatungsstelle des Landkreises griffen zentrale Fragen zum Thema auf: Wann wird von Kindeswohlgefährdung gesprochen? Woran erkennt man eine Gefährdungssituation? Was können Ehrenamtliche in Verdachtsfällen tun? Welche Anlaufstellen gibt es im Landkreis Celle? Alltagssituationen aus der Jugendarbeit dienten als Praxisbeispiele zur Einschätzung des jeweiligen Gefährdungspotentials. Abschießend wurden Präventionsmöglichkeiten diskutiert und alle Teilnehmenden haben sich dafür eigene Ziele in der Jugendarbeit ihres Vereins gesteckt.

Kreisjugendpfleger Rudi Klemm informierte über die Vereinbarungen des Landkreises mit den Vereinen und Verbänden nach § 72a Sozialgesetzbuch (SGB) VIII, die darauf abzielen, einschlägig rechtskräftig verurteilte Straftäter aus der Kinder- und Jugendarbeit durch die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses fernzuhalten. In diesem Zusammenhang erläuterte er auch, dass Betreuer von Kinder- und Jugendfreizeiten eine Jugendleiterausbildung absolviert haben müssen, um sie bei Förderung durch das Jugendamt berücksichtigen zu können.

Klemm zieht eine positive Bilanz: „Diese Fortbildungsveranstaltung war sehr erfolgreich, weil die Referentinnen mit eigenen Erfahrungen in der Vereinsjugendarbeit die Inhalte praxisnah vermitteln konnten und auf engagierte und kompetente Jugendleiter trafen. Das Thema „Kinderschutz" ist ein wichtiger und aktueller Baustein in der Aus- und Fortbildung von Jugendleiterinnen und Jugendleitern, die sich sozial und ehrenamtlich in Jugendtreffs, Jugendverbänden, Sportvereinen oder anderen Einrichtungen und Vereinen engagieren." Der Landkreis Celle legt im Rahmen seiner Verpflichtungen zur Qualitätssicherung nach § 79 a SGB VIII großen Wert darauf, dass dies auch auf allen Ebenen der Jugendarbeit praktiziert wird.

Die Kreisjugendpflege des Landkreises Celle ist per Mail erreichbar unter Jugendpflege(at)lkcelle.de und telefonisch unter 05141/916-4358, 4368 oder 4378.