Archivierte Berichte

Hier finden Sie ausschließlich archivierte Berichte aus unserer Rubrik "Aktuelles" / "amtl. Bekanntmachungen" - aktuelle Satzungen z.B. finden Sie auf der Seite Ortsrecht

Bunte Hoffnungsbilder und Steinschlangen…

In der Kindertagesstätte Hinteres Sandfeld geht es im Moment sehr leise von statten. Der Parkplatz vor dem Haus, der sonst immer völlig überfüllt ist, bietet viel Platz, bei schönstem Sonnenschein sieht man keine (oder nur vereinzelt) Kinder auf dem Spielplatz und es ist sehr, sehr leise – zu leise für eine Kita.

Corona hat auch uns im Griff! Doch wir, dass Team der Kita, haben versucht den Kontakt zu den Kindern und ihren Familien zu halten. Unter der Homepageadresse: www.kiga-sandfeld.de haben wir einen Videoblock eingerichtet, auf dem wir täglich das Ritual des Kalender Einstellens zelebrieren und immer eine kleine Überraschung für die Kinder bereit halten. So gibt es eine Bilderbuchbetrachtung, ein Bastelangebot oder ein Lied mit Gitarrenbegleitung. So können die Kinder „ihre“ Erzieherinnen sehen und über den Kommentar auch mit ihnen kommunizieren.

So starteten wir den Aufruf Hoffnungsbilder zu malen und der Kita zukommen zu lassen. Sie hängen nun vorm am Zaun und können betrachtet werden. Schon von weitem strahlen sie in leuchtenden Farben und sie lassen uns wirklich hoffen, dass die schlimme Zeit der Einschränkungen bald ein Ende hat. Das neuste Projekt wurde von einer unserer Kita-Mütter ins Leben gerufen: eine Steinschlange. Jeder kann dort einen Stein, gern verziert und bemalt an den Schlangenanfang legen. So wird die Schlange immer länger – vielleicht reicht sie irgendwann einmal ganz um die Kita.

Um den Bürgern in Winsen etwas von unserer Zeit zu spenden, haben wir ca. 400 Mund-u. Nasenschutzmasken genäht und kostenlos an die Seniorenheime Residenz an der Aller, In den Dämmen und an das Kreispflegeheim verteilt. Eine Ladung ging an den ambulanten Pflegedienst Reising. Vielleicht schicken uns diese Einrichtungen auch noch ein Foto von der bunten Pracht, die die Menschen schützen soll, die von  verantwortungsvollen Pflegern und Helfern betreut werden.

Wir versuchen weiterhin kreativ und verantwortungsbewusst mit der Corona-Situation umzugehen. Auf diesem Weg möchten wir alle Winsener Bürger grüßen. Aber besonders die uns verbundenen Menschen: die Kinder, die Familien, die Mitstreiter aus anderen Kitas, der Verwaltung und ganz besonders unseren „Leseopa“ Herrn Gerstner.

Bleiben Sie alle gesund, Ihr Kita-Leitung Elke Finelli