Archivierte Berichte

Hier finden Sie ausschließlich archivierte Berichte aus unserer Rubrik "Aktuelles" / "amtl. Bekanntmachungen" - aktuelle Satzungen z.B. finden Sie auf der Seite Ortsrecht

Bundesweiter Vorlesetag in der Kindertagesstätte Allerstraße

Zum Bundesweiten Vorlesetag am 20. November 2015 fanden sich vier Lesepatinnen und ein Lesepate in der Kindertagesstätte Allerstraße ein.

Im Vorfeld hatten sich die Paten schon viele Gedanken darüber gemacht, was die kleinen Kinder interessieren könnte. Um 10.00Uhr nahm jeder seine kleine Lesegruppe in Empfang. Die Mitarbeiter der Tagesstätte hatten Räume und kleine Lesebereiche stimmungsvoll hergerichtet.

Die Paten ihrerseits sorgten für einen liebevollen Einstieg. So kam der Bär aus dem Bilderbuch „Schlaf gut, kleiner Bär“ wie selbstverständlich in seinem Bettchen in die Kindertagesstätte und die Lesepatin ließ ihn zu den Kindern sprechen.

In einer anderen Gruppe wurde das Bilderbuch „Ich komm ja schon“ gezeigt und vorgelesen. In diesem Buch hat Olga etwas sehr viel Wichtigeres zu tun, als der Aufforderung ihrer Eltern zu frühstücken, nachzukommen. Sie muss nämlich erst einmal Olli, ihren Teddy, ins Krankenhaus fahren, denn er hat ein Loch im Arm. Da wird uns Erwachsenen doch deutlich, dass Kinder ganz andere Vorstellungen haben, was wichtig ist und was nicht. Sie haben auf jeden Fall auch schon die Erfahrung gemacht, dass sie ohne Frühstück nicht verhungern werden.

Feuerwehrgeschichten waren dann auch noch ein Highlight und darüber musste sogar abgestimmt werden, ob es noch eine Geschichte aus dem Buch gibt oder besser noch ein anderes Buch angeschaut werden soll. Die Lesepatin konnte tatsächlich beide Wünsche erfüllen.

„Lieselotte lauert“ tagtäglich auf den Postboten, um ihn zu erschrecken. Da können natürlich nicht alle Pakete heil bei der Bäuerin ankommen. Da ist der Postbote gefragt eine tolle Lösung zu finden.

Kindergartenkinder können noch nicht unbedingt eine ganze Stunde zuhören. Aber auch darüber hatten sich die Lesepatinnen und der Lesepate Gedanken gemacht und die Vorlesestunde mit auflockernden Spielideen bereichert.

Zum Ausklang hatten sich alle Patinnen und der Pate für ihre Gruppe noch etwas Besonderes überlegt. Bei einer anschließenden Tasse Kaffee gab es einen regen Austausch über die verbrachte Stunde mit den Kindern.