Archivierte Berichte

Hier finden Sie ausschließlich archivierte Berichte aus unserer Rubrik "Aktuelles" / "amtl. Bekanntmachungen" - aktuelle Satzungen z.B. finden Sie auf der Seite Ortsrecht

2018 – wie geht es weiter?

Ihnen geht es bestimmt auch so. Beim Jahreswechsel fragt man sich ungläubig, wo das vergangene Jahr eigentlich geblieben ist? Das können doch unmöglich 365 Tage gewesen sein. Erst in einer wirklichen Rückschau erkennt man, was in so einem Jahr alles passiert ist und dass es eher die Fülle an Ereignissen ist, die unsere Zeit so schnelllebig erscheinen lässt.

Genauso verhält es sich auch mit einem neuen Jahr, wenn es vor einem liegt und schon viele Dinge und Termine festgelegt sind. Gerade in einer Gemeinde wie Winsen, in der spürbare Veränderungen fast schon an der Tagesordnung sind, trifft dies zu. Planungen, die in 2018 Gestalt annehmen, begleiten uns schon länger, doch jetzt werden sie auch für alle Bürgerinnen und Bürger sichtbar.

Dazu gehört u. a., dass unser neues Verwaltungsgebäude eröffnet wird und somit Tourist-Info und Bücherei wieder am angestammten Platz am Amtshof 4 zu finden sind und die Finanzabteilung mit Gemeindekasse, das Büro der Gleichstellungsbeauftragten und die Linus Wittich Medien KG (Mitteilungsblatt) dort ihren neuen Platz gefunden haben.

Ein Bauprojekt ist somit abgeschlossen, was erfahrungsgemäß dann schnell das nächste folgen lässt. Und so beginnen wir 2018 mit dem Bau der Dreifeldhalle und des Jugendzentrums im zukünftigen Sportpark. Im Frühjahr wird dort schon die Baustraße angelegt, damit dann im Verlauf des Jahres mit den eigentlichen Bauarbeiten für das Gebäude begonnen werden kann.

Ganz in der Nähe wird das dringend benötigte Gewerbegebiet direkt angedockt an das bisherige Gewerbegebiet entstehen. Ebenfalls dringend erforderlich sind die zwei Neubaugebiete, die in Winsen und Südwinsen entstehen werden. Bevölkerungswachstum, wie wir es erfreulicherweise in unserer Gemeinde haben, bedeutet auch immer wieder eine Überprüfung und dann entsprechende Anpassung der Infrastruktur. Gerade Familien wollen gern hier leben, was uns besonders im Bereich der Kita- und Schulversorgung vor neue Herausforderungen stellt, denn dort sind die Kapazitäten nahezu ausgeschöpft und müssen entsprechend erweitert werden. Hierauf sind wir jedoch vorbereitet und werden im Laufe des Jahres Planungen hierzu vorlegen.

Schon länger bekannt ist das geringe Angebot an Wohnungen in Winsen, gerade wenn sie barrierefrei sein sollen. Auch hier wird eine erhebliche Entspannung spürbar sein, denn im Zeitraum 2018/2019 entstehen in unserer Gemeinde ca. 100 neue Wohnungen in unterschiedlichsten Größen, die größtenteils das Kriterium "Barrierefreiheit" erfüllen werden.

Ein großes Projekt ist auch der Hochwasserschutz, den wir zusammen mit vielen Städten und Gemeinden entlang der Aller planen und dann auch umsetzen werden. Hier wird es immer etwas Neues geben, das eigentliche Projekt wird uns aber noch über viele Jahre beschäftigen.

Gleiches gilt auch für die Straßensanierungen in unserer Gemeinde, doch diese werden nun Straße für Straße ab diesem Jahr umgesetzt. Dazu bedarf es noch einer richtungsweisenden Entscheidung zur Finanzierung durch die Politik in diesem Monat und dann kann es losgehen. Sie sehen, es liegt ein vielfältiges und reichhaltiges Jahr mit großen Projekten und Aufgaben vor uns, den wir uns stellen wollen, um unsere Gemeinde noch ein bisschen besser zu machen.

Aber auch vor Ihnen liegen große und kleine Herausforderungen, die Sie meistern wollen. Einige kennen Sie schon, andere kommen überraschend, nicht alle sind positiv, aber auch darin liegen manchmal Chancen, die einem völlig neue Wege eröffnen.

Bei allem, was vor Ihnen liegt, wünsche ich Ihnen persönlich und auch im Namen von Rat und Verwaltung alles Gute. Möge 2018 ein Jahr für Sie werden, auf das Sie beim nächsten Jahreswechsel glücklich, gesund und zufrieden zurückblicken können.

Dirk Oelmann
Bürgermeister