Archiv

Informations-Forum: Friedhöfe und Bestattungskultur im Wandel

Viele Menschen machen sich über den Tod Gedanken. Sie wollen zukünftig mit der Pflege ihres Grabes ihren Kindern oder Hinterbliebenen nicht zur Last fallen. Aber viele möchten auch nicht einfach aus dem Leben scheiden, ohne "Spuren“ oder „Erinnerungen“ zu hinterlassen.

Der Seniorenbeirat Winsen (Aller) lädt alle Rats- und Ortsratsmitglieder, Multiplikatoren und interessierten Bürger zu dieser Informationsveranstaltung ein. Weitere Veranstaltungen oder Gespräche „vor Ort“, bei denen dann auch auf „lokale Fragen“ eingegangen werden kann, sollen folgen.

Das Programm:
Dienstag, den 10. März 2015 im Grooden Hus, Brauckmanns Kerkstieg, 29308 Winsen (Aller)

Beginn: 18:00 Uhr
Begrüßung, Einleitung, anschließend

Musik und Noten, Texte und Notizen zum Thema Friedhof
Zitiert und benotet von Hans-Werner Bersem, Volker Deiters und Rolf von der Horst (Seniorenbeirat Winsen (Aller))

Gegenwärtig vollzieht sich in der Friedhofs- und Bestattungskultur ein dramatischer Wandel. Ob Feuerbestattung zu Discountpreisen, Gräber auf dem Fußballplatz oder virtuelle Trauerforen im Internet – wohl noch nie waren Traditionen, Überlieferungen, gesellschaftliche Konventionen so „schnell“ und so radikal in Frage gestellt.

Neue Formen, neue Vielfalt: Der Waldfriedhof in Celle
Referent: Jens Hanssen, Fachbereichsleiter Grün-, Straßen- und Friedhofsbetrieb der Stadt Celle, Mitglied der GALK e.V., der Gartenamtsleiterkonferenz beim Deutschen Städtetag (DST). Zu seinem umfangreichen Aufgabenbereich gehört auch das Friedhofswesen der Stadt Celle.

Im Herbst 2014 hat der Seniorenbeirat eine Exkursion zum Celler Waldfriedhof durchgeführt. Bemerkenswert ist die Vielfalt der Bestattungsformen, die einhergeht mit „neuen“ Wünschen an die Form und Gestaltung der eigenen Gräber und der von Angehörigen. Für die Kommune gilt es dabei auch, innovative Gestaltungs- und Pflegekonzepte umzusetzen und öffentlich bekannt zu machen...

Friedhöfe im Wandel: Vom Ort der Toten zum Ort der Lebenden
Referent: Prof. Dr. rer. hort. Klaus Neumann ist freischaffender Landschaftsarchitekt, vereidigter Sachverständiger für Landschaft- und Naturschutz, Professor für Landschaftsarchitektur an der Beuth Hochschule, Berlin. Lehrtätigkeiten und Projektarbeiten u.a. in Johannesburg, Nairobi, Budapest, Bratislava, Rio de Janeiro, Caracas, Abu Dhabi, Korea, Luxemburg.

Die demografische Entwicklung beeinflusst die Entwicklung unserer Städte und Regionen. Besonders betroffen vom gesellschaftlichen Wandel sind unsere Friedhöfe: Welche neuen Anforderungen werden sie gestellt? Welche Wünsche haben die Bürger? Und wie kann eine Stadt oder Gemeinde diesen neuen Ansprüchen gerecht werden? Wohin geht die Reise, wenn wir über den Wandel der Friedhofs- und Bestattungskultur sprechen?

Zwischendurch oder »zu guter Letzt«:
Versuch einer kleinen Zusammenfassung

Mit Jens Hanssen, Prof. Dr. Klaus Neumann und Mitgliedern des Seniorenbeirats.
Moderation: Rolf von der Horst - Vorsitzender Seniorenbeirat Winsen

Kontakt:
Alte Schule Bannetze
29308 Winsen (Aller) OT Bannetze
Tel.: (0 51 46) 98 86 - 11
Mail: seniorenbeirat(at)winsen-aller.com

Veranstaltungsende: Gegen 20:00 Uhr • Auf Wunsch reservieren wir Ihnen gern einen Platz