Die Bannetzer Schleuse

Ab der Mitte des 19. Jahrhunderts erlebte der Güterfrachtverkehr auf der Aller zwischen Celle und Bremen einen rasanten Aufschwung. Getreide, Holz und Öl wurden auf dem Wasserweg transportiert, doch die schwankenden Wasserstände des unregulierten Flusslaufs behinderten das Wachstum des expandierenden Gewerbes.

Durch den Bau der 4 Staustufen in Oldau, Bannetze, Marklendorf und Hademstorf zwischen 1908 und 1919 wurde dieses Hindernis behoben.

1909 wurde mit dem Bau der Bannetzer Schleuse an der ehemaligen Floßbindestelle begonnen. 1912 konnte die Schleuse in Betrieb genommen werden.