Der offene Bücherschrank wird auf dem Marktplatz am 6. Dezember 2012 eröffnet

Am Nikolaustag wurde als Geschenk an die Bürgerinnen und Bürger eine ausgediente Telefonzelle zu einem Offenen Bücherschrank umfunktioniert. Hier kann nun nach Herzenslust zu jeder Tages- und Nachtzeit sowie an Wochen-, Sonn- und Feiertagen entnommen und getauscht werden.

Dieses Projekt, das der scheidenden Büchereileiterin Frau von Hörsten seit vielen Jahren am Herzen lag, konnte gerade durch die Mitwirkung ihrer Nachfolgerin Frau Skradde umgesetzt werden, denn sie hatte die Möglichkeit, die Telefonzelle zu organisieren.